AGB - Royal Canin

Footer

Drucken aA+ Aa-

AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Allgemeine Geschäftsbedingungen der Royal Canin (Schweiz) AG
Verkaufs- und Lieferbedingungen
Stand Juli 2014

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen (nachfolgend „AGB“ genannt) gelten für sämtliche Angebote, Lieferungen und Leistungen
(nachfolgend „Dienstleistungen“) der Royal Canin (Schweiz) AG (nachfolgend „ROYAL CANIN“ genannt). Als zur Bestellung berechtigter Kunde
wird jede natürliche oder juristische Person akzeptiert, welche folgende Grundvoraussetzungen pro Kundenkategorie erfüllt:

Züchter, Tierheim- und Auffangstation, Diensthundeführer, Swiss Army

  Züchter Tierheim- und Auffangstation Diensthundeführer Swiss Army
Die gesetzlichen Vorgaben der Tierhaltung werden eingehalten X X X X
Kein Wiederverkauf ausser für den Bedarf von Welpenkäufern X   X X
Wiederverkauf unter POS-Bedingungen   X    
Mind. 1 Wurf alle 2 Jahre X      
Mind. 1 Arbeitshund (Gem. Definition Art. 69 der Tierverordnung)     X  
Mind. 10 Boxen/Plätze   X    
Geschult durch ROYAL CANIN über die Produkte und Besonderheiten der Gesundheitsernährung für Hunde und Katzen X X X X
LBA-definierte Stützpunkte       X

Fachhandel (Zoofachhandel, Hundesalon, Do-it-yourself-Fachgeschäfte, Garten Center, Apotheken)

  • Offiziell kommunizierte Öffnungszeiten, mindestens 30 Stunden pro Woche
  • Kundenberatung und durch von ROYAL CANIN über Gesundheitsernährung für Hunde und Katzen geschultes Verkaufspersonal
  • Produktepräsentation von mindestens 1,5m ROYAL CANIN Hunde- und/oder Katzen-Produkten mit mindestens 25 Produkteinheiten auf Verkaufsregalen, an welchen sich die Endkonsumenten bedienen können
  • Endkonsumenten-Bestellungen sind möglich für mind. 150 Produkteinheiten
  • Mindest-Jahresumsatz von netto CHF 5‘000.- mit ROYAL CANIN Hunde- und/oder Katzen-Produkten
  • Aussenwerbung / Beschriftung

Der Online-Handel mit Futtermitteln von ROYAL CANIN durch den Fachhandel ist nur mit der ausdrücklichen Zustimmung von ROYAL CANIN erlaubt und erfordert den Abschluss einer separaten Vereinbarung mit ROYAL CANIN.

Tierärzte (mit eigener Praxis, Universitäten)

  • Tierärzte, die das Studium der Tiermedizin abgeschlossen haben und im Einklang mit den eidgenössischen Vorschriften über die Erlaubnis verfügen, als Tierärztin bzw. Tierarzt zu praktizieren.
  • Wenn eine Praxis betrieben wird, muss diese über die nötigen logistischen Möglichkeiten zur ordnungsgemässen Lagerung von Futtermitteln verfügen.
  • Die Bonität muss gewährleistet sein.

Die Produktreihen „Veterinary Diet“ und „Vet Care Nutrition“ werden an approbierte Tierärzte verkauft. Tierärzte sowie deren tiermedizinische Fachangestellte sind – um die hohen Qualitätskriterien von ROYAL CANIN zu erfüllen – verpflichtet, sich über die Besonderheiten und Eigenschaften der Produkte informieren zu lassen oder die zu den Produkten angebotenen Schulungskurse von ROYAL CANIN zu besuchen.

Für den Eigenbedarf ist lediglich die Vorlage der Approbationsurkunde bzw. der Bescheinigung über das Studium der Tiermedizin notwendig.

Der Online-Handel mit Futtermitteln von ROYAL CANIN durch Tierärzte ist nur mit der ausdrücklichen Zustimmung von ROYAL CANIN erlaubt und erfordert den Abschluss einer separaten Vereinbarung mit ROYAL CANIN.

Geltungsbereich

Sämtliche Angebote, Lieferungen und Leistungen von ROYAL CANIN erfolgen ausschliesslich aufgrund dieser AGB in der im Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Den AGB entgegenstehende Geschäftsbedingungen des Kunden werden hiermit abbedungen. Mit der ersten Bestellung gelten die AGB als akzeptiert. Die jeweils aktuelle und verbindliche Fassung der AGB wird im Internet in dieser Rubrik publiziert. Eine schriftliche Ausgabe kann bei ROYAL CANIN bezogen werden.

1. Vertragsgrundlagen / Angebote

1.1. Grundlage für die von ROYAL CANIN zu erbringende Leistung und/oder Lieferungen ist der vom Kunden erteilte Auftrag.
1.2. Angebote von ROYAL CANIN sind freibleibend. Angaben und Äusserungen über Produkteeigenschaften, welcher Art auch immer, in Preislisten, Prospekten, Broschüren, Produktebeschreibungen und anderen Drucksachen oder öffentlichen Mitteilungen geben nur eine annähernde Beschreibung wieder und stellen lediglich unverbindliche Angaben über Durchschnittswerte dar.
1.3. Ein Auftrag wird für ROYAL CANIN erst mit der Lieferung verbindlich; Stillschweigen gilt nicht als Annahme eines Auftrages.

2. Preise

2.1. Ohne abweichende Vereinbarung gelten die Preise ab Lager ROYAL CANIN und schliessen Verpackungs-, Versand-, Fracht-, Entsorgungs- und Portokosten nicht ein.
2.2. Die Preise für die durch den Kunden zu bestellenden Produkte („Einkaufspreise“) werden aufgrund der zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Preisliste von ROYAL CANIN bestimmt. Die aktuellen Preislisten sind im jeweiligen Loginbereich einsehbar unter https://shop.royalcanin.ch/customer/pricelist.
2.3. Sämtliche Preisangaben in der Preisliste oder in sonstigen Angeboten an den Kunden sind jeweils Nettopreise exklusive des gesetzlichen, aktuell festgelegten Mehrwertsteuersatzes.
2.4. Der Kunde bestimmt die Verkaufspreise und Bedingungen, zu denen er die Vertragsprodukte an Endverbraucher verkauft, vollkommen frei und nach eigenem Ermessen. Von ROYAL CANIN empfohlene Wiederverkaufspreise sind unverbindlich (UVP).
2.5. Der Kunde haftet solidarisch für Forderungen von Royal Canin gegenüber einem dritten Abnehmer, wenn der Kunde ROYAL CANIN ersucht hat, direkt an den dritten Abnehmer zu liefern und Rechnung zu stellen.

3. Zahlungsbedingungen

3.1. Die Rechnungen sind sofern nicht anders vereinbart innert 20 Tagen ab Rechnungsdatum fällig und ohne Skonto zu bezahlen. Die Zahlung gilt als erfolgt, wenn der Betrag auf dem Konto von ROYAL CANIN gutgeschrieben ist. Mit Ablauf der Zahlungsfrist gerät der Kunde in Verzug, ohne dass es einer Mahnung durch Royal Canin bedarf.
3.2. Eine Verrechnung mit Gegenforderungen ist nicht zulässig.
3.3. ROYAL CANIN bietet die Möglichkeit, mit Lastschriftverfahren (LSV) resp. Debit Direct (DD) innerhalb von 1 Tag mit 4% Skonto auf den Nettobetrag zuzüglich MWST zu bezahlen. Wenn LSV resp. DD nicht funktioniert, behält sich ROYAL CANIN das Recht vor, den Betrag via Rechnung oder Vorauskasse einzufordern.
3.4. Online-Bestellungen können mit Kreditkarte bezahlt werden. Dafür erhält der Kunde 2% Skonto auf den Nettobetrag zuzüglich MWST. ROYAL CANIN behält sich jedoch das Recht vor, Kunden mit Zahlungsschwierigkeiten die Bezahlung mit Kreditkarte zu verwehren und Leistungen nur gegen Vorauskasse zu erbringen.
3.5. Im Falle des Verzugs des Kunden behält sich ROYAL CANIN das Recht vor, auch ohne vorgängige Mahnung einen Verzugszins von 5% per annum sowie für jede Mahnung Mahnspesen von CHF 20.— zu verrechnen und die Forderung an ein Inkassobüro weiterzuleiten. Die daraus resultierenden Zusatzkosten werden dem Kunden weiterverrechnet.

4. Lieferung / Lieferzeit

4.1. Unsere Lieferungen erfolgen in der Schweiz und ins Fürstentum Lichtenstein (zuzüglich Zollgebühren) auf unsere Anweisung an die vom Kunden genannte Lieferadresse. Die detaillierten Lieferbedingungen pro Kundenkategorie sind der jeweiligen Preisliste zu entnehmen.
4.2. Nutzen und Gefahr, insbesondere die Transportgefahr, gehen mit der Aufgabe der bestellten Ware zum Versand auf den Kunden über.
4.3. ROYAL CANIN ist zur Lieferung von Teilmengen berechtigt, soweit dies für den Kunden zumutbar ist.

4.4. Palettenlieferung ist bei Normalware nur möglich auf Euro-Paletten (800x1200mm). Diese sind bei Anlieferung unverzüglich Zug um Zug gegen Paletten in gleicher Qualität zu tauschen. Es werden ausschliesslich tauschfähige Paletten in gleicher Qualität akzeptiert. Soweit ROYAL CANIN mit einem Palettenlogistikdienstleister zusammenarbeitet, erfolgt ein unverzüglicher Palettentausch bei Anlieferung. Der Kunde ist in diesem Fall bei Anlieferung von Ware auf Paletten verpflichtet, dem Frachtführer einen Palettenschein auszustellen, auf dem Anzahl und Qualität der angelieferten Paletten vermerkt sind. Die Anzahl der auf dem Palettenschein vermerkten Paletten in der vermerkten Qualität muss dem Palettenlogistikdienstleister durch den Kunden wieder zur Verfügung gestellt werden.

4.5. Im Falle einer wesentlichen Verschlechterung der Vermögensverhältnisse des Kunden, bei begründeten Zweifeln an der zukünftigen Zahlungsfähigkeit oder –bereitschaft des Kunden sowie bei Antrag auf Eröffnung eines Konkursverfahrens über den Kunden oder eines Gesuchs um Nachlassstundung ist ROYAL CANIN ungeachtet weiter gehender Ansprüche während dieser Zeit berechtigt, weitere Lieferungen zu verweigern, ohne dass dem Kunden hieraus irgendwelche Rechte erwachsen.
4.6. Bei Verzug von ROYAL CANIN steht dem Kunden erst nach erfolglosem Ablauf einer schriftlich angekündigten, angemessenen Nachfrist ein Rücktrittsrecht zu. Die Ausübung des Rücktrittsrechts hat schriftlich zu erfolgen. Höhere Gewalt sowie sonstige nicht von ROYAL CANIN zu vertretende Ereignisse, die die Lieferung in unvorhersehbarer Weise unmöglich machen, erschweren oder behindern, berechtigen ROYAL CANIN, von dem Vertrag ganz oder teilweise zurückzutreten oder nach Wahl die Lieferung bis zu Beseitigung des Hindernisses zu verschieben. Bei lediglich kurzfristigen Störungen ist der Rücktritt durch ROYAL CANIN ausgeschlossen. Behinderungen sind insbesondere behördliche Massnahmen, Krieg, Unruhen, Streiks, Aussperrungen,
Betriebsstörungen sowie Störungen der Rohstoff- und Energieversorgung, der Zulieferungen oder des Transportwesens. Sämtliche weiteren gesetzlichen Rechtsbehelfe und allfällige Schadenersatzansprüche des Kunden sind im Rahmen des gesetzlich Zulässigen ausgeschlossen.

5. Eigentumsvorbehalt

5.1. Die von ROYAL CANIN gelieferten Produkte bleiben bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum von ROYAL CANIN.
5.2. Der Kunde ermächtig ROYAL CANIN, falls notwendig, den Eigentumsvorbehalt ohne weitere Mitwirkung des Kunden im zuständigen Eigentumsvorbehaltsregister eintragen zu lassen. Sofern die Mitwirkung des Kunden, insbesondere die Unterzeichnung einer entsprechenden Erklärung oder dergleichen, für die Eintragung des Eigentumsvorbehalts erforderlich sein sollte, verpflichtet sich der Kunde, diese auf erste Aufforderung von ROYAL CANIN zu gewähren.

6. Gewährleistung

6.1. ROYAL CANIN leistet Gewähr für die Mängelfreiheit der gelieferten Produkte, sofern ROYAL CANIN vom eigenen Zulieferer Ersatz für  diese Mängel erhält und ROYAL CANIN den Mangel bei gehöriger Sorgfalt nachweislich hätte erkennen müssen. In diesem Fall hat der Kunde Anspruch auf Ersatzlieferung für die mangelhafte Ware, unter Ausschluss der übrigen Rechtsbehelfe, insbesondere Wandelung und Minderung.
6.2. Allfällige Mängel hat der Kunde innert 5 Arbeitstagen nach Erhalt der Ware beim Kundendienst von ROYAL CANIN Customer Service, Langwiesenstrasse 1, 8108 Dällikon oder customerservice.che@royalcanin.com schriftlich zu melden. Rücksendungen von Waren mit Materialmängeln werden nur in Originalverpackung akzeptiert. Die Rücksendung erfolgt auf Kosten von ROYAL CANIN. Rücksendungen von Fehlbestellung gehen zu Lasten des Kunden.
6.3. Im Übrigen ist die Gewährleistung im Rahmen des gesetzlich Zulässigen ausgeschlossen.
6.4. Im Rahmen der Zufriedenheitsgarantie, die ROYAL CANIN über den Kunden an den Endverbraucher gewährt, ersetzt ROYAL CANIN nicht abgelaufene Produkte mit der nächsten Lieferung, welche vom Endverbraucher beim Kunden in der Originalverpackung mittels des entsprechenden Formulars beanstandet werden. Die Füllmenge des Sackes muss mind. 2/3 aufweisen. Das beanstandete Produkt muss nicht an ROYAL CANIN retourniert, sondern vom Kunden ordnungsgemäss entsorgt werden. Eine Gutschrift / Barauszahlung ist ausgeschlossen.“]

7. Haftung

7.1. Die Haftung von ROYAL CANIN ist für sämtliche direkten und indirekten Schäden (insbesondere aus Nicht- oder nicht gehöriger Erfüllung, Verzug, Sach- oder Rechtsmängeln, aus unerlaubter Handlung etc.), einschliesslich für entgangenen Gewinn und Ersatz vergeblicher Aufwendungen, im Rahmen des gesetzlich Zulässigen ausgeschlossen. Die Haftung von ROYAL CANIN für ihre Hilfspersonen ist ausgeschlossen.
7.2. Soweit die Haftung von ROYAL CANIN ausgeschlossen oder eingeschränkt ist, gilt dies auch im Hinblick auf die persönliche Haftbarkeit der Organe und Hilfspersonen von ROYAL CANIN.
7.3. Die Haftung nach dem Produktehaftpflichtgesetz bleibt unberührt.

8. Datenschutz

8.1. ROYAL CANIN verpflichtet sich, Kundendaten rechtmässig zu bearbeiten und die Bestimmungen der Datenschutzgesetzgebung einzuhalten. ROYAL CANIN verwendet Kundendaten zur vertrags- und gesetzeskonformen Abwicklung und Erfüllung der
angebotenen Dienstleistung, zur Pflege der Kundenbeziehungen sowie zur Entwicklung, Gestaltung und bedarfsgerechten Unterbreitung von Dienstleistungsangeboten und für Marketingzwecke.
8.2. ROYAL CANIN ist berechtigt, Daten des Kunden für die Zwecke der Durchführung der Geschäftsbeziehungen zu bearbeiten und an Dritte im In- und Ausland zu übermitteln.
8.3. Tritt ROYAL CANIN bei der Abwicklung von Bestellungen in Vorleistung, so willigt der Kunde ein, dass ROYAL CANIN gegebenenfalls zur Wahrung ihrer berechtigten Interessen Bonitätsauskünfte einholt, sofern die schutzwürdigen Interessen des Kunden nicht überwiegen. Für die Einholung der Bonitätsauskunft ist ROYAL CANIN zu Bekanntgabe des Namens und des Geburtsdatums sowie der Anschrift des Kunden befugt. Der Kunde kann jederzeit Auskunft über seine bei uns gespeicherten Daten verlangen.

9. Übertragung

9.1. Die Rechte und Pflichten aus dem Vertrag zwischen ROYAL CANIN und dem Kunden dürfen vom Kunden weder ganz noch teilweise ohne vorgängige schriftliche Zustimmung von ROYAL CANIN abgetreten oder in sonstiger Weise übertragen werden.

10. Erfüllungsort / Gerichtsstand

10.1. Erfüllungsort für alle Verpflichtungen aus dem Vertrag mit dem Kunden ist am Sitz von ROYAL CANIN.
10.2. Der Vertrag zwischen ROYAL CANIN und dem Kunden untersteht dem materiellen Schweizer Recht, unter Ausschluss der kollisionsrechtlichen Regeln.
10.3. Ausschliesslicher Gerichtsstand für alle Streitigkeiten aus oder im Zusammenhang mit dem Vertrag ist der Sitz von ROYAL CANIN.

  • facebook
  • youtube