Fette

Drucken
Omega-3-Fettsäuren

Omega-3-Fettsäuren

Durch ihre biologische Funktion eignen sich die Omega-3-Fettsäuren besonders für die Ernährung von Sporthunden, von alternden Hunden und Katzen sowie von Tieren, die unter chronischen Entzündungen leiden (Arthrose, chronische Niereninsuffizienz, entzündlicher Durchfall, Hautkrankheiten).

Wissenswertes

Die Fettsäuren der Gruppe "Omega 3" sind für den Stoffwechselprozess unverzichtbar und können vom Organismus nicht selbst gebildet werden. Diese Gruppe leitet sich von einer Fettsäure mit 18 Kohlenstoffatomen und drei chemischen Doppelbindungen ab, der Linolensäure. Von dieser leiten sich zwei weitere und längere Fettsäuren ab, die ebenso wichtig sind, die EPA (Eicosapentaensäure) und die DHA (Decosahexaensäure).

Wirkung im Organismus

Die Aufgaben der Omega 3-Fettsäuren sind vielfältig:

  • entzündungshemmende Wirkung, indem sie die Bildung chemischer Transmitter von Entzündungen verhindern
  • Verbesserung sportlicher Leistungen und der Sauerstoffversorgung im Gehirn (bei älteren Tieren)
  • Verbesserung der Trainingsleistung bei Jungtieren

Natürliche Quellen

Die Omega-3-Fettsäuren befinden sich hauptsächlich in Meerestieren (Fischöl), sie sind in geringen Mengen auch im Sojaöl enthalten.

  • facebook
  • youtube