Cookie-Einstellungen Omega-6-Fettsäuren

Fette

Drucken

Omega-6-Fettsäuren

Die direkte Versorgung des Organismus von Hund und Katze mit Gamma-Linolensäure (GLA, Omega-6-Fettsäure, Borretsch-Öl) ist bei betagten Tieren und bei Katzen essentiell, ausserdem bei Leber- und Schilddrüsenerkrankungen sowie bei Diabetes, da diese Krankheiten den Stoffwechsel dieser Fettsäuren stören.

Wissenswertes

Die Fettsäuren der Gruppe "Omega 6" sind für den Stoffwechsel essentiell und können vom Organismus nicht selbst gebildet werden. Diese Gruppe leitet sich von einer Fettsäure mit 18 Kohlenstoffatomen und zwei chemischen Doppelbindungen ab, der Linolensäure. Von der Linolensäure leiten sich zwei weitere und längere essentielle Fettsäuren ab, die GLA (Gamma-Linolensäure) und die Arachidonsäure.

Wirkung im Organismus

Die Omega-6-Fettsäuren sind notwendig für die Bildung von Prostaglandin, einem Molekül mit hormoneller Wirkung, das für die Gesundheit der Haut, die Qualität des Fells, aber auch für die Fortpflanzung der Tiere von Bedeutung ist.

Natürliche Quellen

Die Fettsäuren der Gruppe Omega 6 sind hauptsächlich in Pflanzen (Öle) enthalten. Das Öl einer kleinen fliederfarbenen Blume, Borretsch oder auch Gurkenkraut genannt (sehr reich an GLA) eignet sich hervorragend für ältere Tiere, besonders für Katzen, denen es an einem bestimmten Enzym mangelt, welches Linolensäure in GLA umwandelt.

  • facebook
  • youtube